Post SV ist Hallenmeister 2020 - Here we go Eine schrecklich nette Familie ...

03.02.2020 20:09 von Norbert Grüner

Wer die Erfolgsgeschichte der Herren A erzählen will, die schlußendlich im Titelgewinn am Samstag gipfelte, der kommt am Wort "Familie" nicht vorbei. Bei allen großen und kleinen Highlights dieser Saison bleibt der familiäre Touch der Siegermannschaft ein Fixpunkt.

Starten wir mit der Turek/Unterkircher - Bande: Christoph als Captain, Fabi als Torschützenkönig und bester Spieler und Luci als Dritter im Bunde der torgefährlichsten Cousins/Brüder der heurigen Saison. Fast logisch, dass genetisch einiges an Vorbelastung besteht, Mütter, Vater, Großeltern und Onkel waren und sind als Hockeyspieler aktiv und seit vielen Jahren beim Post SV engagiert.

Setzen wir fort mit dem Trainer Hansi und seinem Sohn Bartek, der in beiden Wochenendspielen das letzte Tor der Post erzielt hat. Das Duo hat schon vor 4 Jahren die Sensation mit dem HC Wien geschafft und Arminen im Finale bezwungen. 3 Saisonen später - Bartek kam zur Hallensaison aus Hamburg retour - gelang das Kunststück mit dem Post SV ein zweites Mal.

Oder Co-Trainer Nico und sein Sohn Marcin, der sich in der Meisterschaft beim Tore-Schiessen zurückgehalten hat, dafür im Finale gegen Arminen gleich 2x traf. Die Familie hat sich im Sommer entschieden von Arminen zum Post SV zu wechseln, welch ein Auftakt in der ersten Saison für die "Jungs aus dem 17ten".

Habe ich schon von den Stanzl-Brüdern erzählt? Benny unterbrach seinen Holland-Gastspiel um gemeinsam mit Bruder Patrick Beton in der Post-Defensive anzurühren und gleichzeitig mit unglaublicher Leidenschaft für die passenden Assists im Offensivspiel zu sorgen. Benny ist das Kunststück gelungen, nach 2006 am Feld 2020 in der Halle den Titel mit dem Post SV zu holen. Wohlgelitten verfolgte Mutter Ki das Spiel auf der Tribüne, Papa Werner - selbst 1982 Meister mit dem Post SV - setzte sich der Nervenanspannung live erst gar nicht aus.

Bei Basti klappte es im Semifinale wieder mit dem Toreschiessen, vielleicht hat er auf die Tipps von Papa Scheiti gehört, der heuer in der 2. Herrenmannschaft wiederholt eingesprungen war und auch in der HC den Meistertitel geholt hat.

Unser Youngster Tobi kam zwar am Finalwochenende nicht zum Einsatz, aber auch er hat einen Bruder, der aktuell in der U16 engagiert ist.

Mit Max und Kevin standen 2 Spieler stets bereit, wenn Patrick und Benny ihre Pausen benötigten und besonders Kevin hat schon viele Anläufe unternommen, um mit dem Post SV Meister zu werden.

Unsere beiden Bundesländer-Goalies aus Wels (Valli) und Christoph (Mödling) komplettierten mit Jakob das Erfolgsteam. Sie waren dann zur Stelle, wenn es wichtig war, im Finale zeigte Christoph dann seine stärkste Leistung im Post-Trikot.

Bleibt nur noch Co-Trainer Robert, der nun zu seiner erspielten Medaille 2006 seine erste Medaille als Trainer hinzufügen kann. Fas selbstverständlich, dass seine beiden Knirpse Hannah und David heuer mit dem Hockeyspielen gestartet haben!

Und natürlich war die gesamte Postfamilie am Start, die so viele Jahre in der Halle vergeblich auf den ersten Titel seit 1974 gewartet hatte. Was haben wir in den vergangenen Jahren für dramatische Niederlagen erlebt, viele Jahre hatte das "Team der Zukunft" um die Zwillinge Stremitzer, Hübner, Benny Stanzl und Co sich die Zähne an verschiedenen Finalgegnern ausgebissen. Die letzten beiden Jahre fehlte jeweils 1 Tor zum Titelgewinn, umso größer war am Samstag die Freude über den 8:3 Erfolg gegen Titelverteidiger Arminen. Der Titelgewinn ist einerseits das Resultat von akribischer Arbeit des Teams und unserer Trainer, aber andererseits auch das Produkt von vielen kleinen Erfolgsfaktoren. Die Rückkehr von Patrick, Benny und Bartek im Verlauf der heurigen Saison hat ebenso entscheidend geholfen, wie die Verbreiterung des Kaders durch die Neuzugänge.

Nach dem Titel ist natürlich vor den neuen großen Herausforderungen. Noch hoffen wir auf weitere Titel in der Halle, danach steht der Europacup in Wien im Fokus, der zu Pfingsten im Post SV Hockeypark ausgetragen wird.

Ich bin stolz auf unser Team und das Umfeld und freue mich auf die eine oder andere Gelegenheit, den Meistertitel gebührend zu feiern. Denn das war der einzige Wermutstropfen beim Titelgewinn. Der Beginn der Semesterferien hat - auch wenn wir stimmungsmäßig klar in der Überzahl waren - ein großes Loch ins unseren Fansektor gerissen, vor allem viele Nachwuchsspieler hörten über den ersten Titel im Auto Richtung Schigebiet!

Here we go

Clemens

Natürlich gibt es vom Meisterschaftswochenende jede Mennge an Bild und Videomaterial, dieses findet ihr unter folgenden Links:

Masters 2020: Halbfinale Post SV - WAC: https://www.flickr.com/photos/no_gr/albums/72157712918759301

Masters 2020: Finale Post SV - SV Arminen: https://www.flickr.com/photos/no_gr/albums/72157712934817607

Masters 2020: Die Siegerehrung: https://www.flickr.com/photos/no_gr/albums/72157712944670273

Masters 2020: Die Meisterfeier am Postplatz: https://www.flickr.com/photos/no_gr/albums/72157712953245301

Die Video findet ihr auf unserer Facebook Seite: https://www.facebook.com/postsvhockey/

(Die Videos sollten auch ohne Facebook Acourt anzusehen sein und für all jene die trotzem kein Facebook verwenden werden wir die Vidos auch noch auf unsere YouTube Seite stellen.)

Norbert

Zurück