3 Siege, eine Niederlage - Eine Bilanz die sich sehen lassen kann.

28.09.2020 21:18 von Norbert Grüner

Großkampftag auch heute im Post SV Hockeypark. Den Auftakt machten die U10, die in dieser verkürzten Meisterschaft ganz klar den Ton angegeben haben. Gegen SV Arminen starten wir wie aus der Pistole geschossen und lagen gleich mal mit 2:0 in Führung (Xaver, Luis). Dann verkrampften wir ein wenig, viele Chancen wurden vernebelt oder vom gut disponierten Tormann vereitelt.

Erst nach dem Seitenwechsel stellten wir unser Visier wieder schärfer und weitere 5 Tore bis zum Spielende sorgten für eine klare Entscheidung zu unseren Gunsten. Ohne Punkteverlust sicherten sich damit Luisa und die 10 Jungs den Titel in der U10, herzliche Gratulation auch an unser Betreuerteam Nico, Benny und Manager Bernd. Stimmkräftig wie immer war auch heute wieder unser Anhang, zumindest 2 Fans bringt jede(r) MeisterIn mit ins "Stadion".

Die neuen U10 Meister heißen: Yuri, Yunus, Tobi, Felix, Theo, Gernot (erstes Tor heute), Luisa, Luis, Xaver, Anton und Fabian!

Im zweiten Spiel machten unsere U14 Mädels gegen den WAC kurzen Prozess und setzten die deutliche Überlegenheit auch in Tore um. 20:0 lautete der Endstand, eine eindrucksvolle Leistung der Post-Girls.

Ein zweites Mal lautete das Duell Post gegen WAC an diesem Tag, dieses Mal die dritten Herren beider Clubs gegeneinander. Gegen die jungen Wilden des WAC setzten wir auf viel jugendliche Power (Raffi, Max, 2x Flo) und noch viiiiel mehr Routine (Scheiti, Walter, Mabuse, Vic, Ronny, Bertl, Chrissl, Alex, Ronny, Clemens). Es sollte reichen, hartumkämpft setzten wir uns nach 2 Toren von Bertl und einem schönen Treffer von Raffael durch.

Erst im letzten Spiel mussten sich unsere U12 gegen eine stark überlegene Arminen- Mannschaft geschlagen geben. Lange hielten wir gut mit, hatten durch Luis sogar den ersten Torschuss, mit Fortdauer des Spieles setzte sich aber Arminen als technisch und körperlich stärkeres Team doch klar durch. 5:0 lautete der Endstand, kein Beinbruch, aber noch viel aufzuholen für die Burschen der U12.

Here we go
Clemens

Zurück